Seit Jahrzehnten kämpfen die Sektionen von BirdLife Schweiz sowie weitere Naturschutzorganisationen, Gemeinden, Kantone und Bund in mühsamer Arbeit und mit Einsatz von Steuergeldern gegen exotische invasive Pflanzen, welche die einheimische Artenvielfalt bedrängen. Gleichzeitig werden diese exotischen Pflanzen aber in Gartencentern angeboten und von Gärtnereien in grossem Stil gepflanzt. BirdLife Schweiz fordert, dass diese Absurdität aufhört.

IM FOKUS

Ein Fest des Lebens. Dia de los muertos.

Día de los Muertos

Das Blumenbüro Holland lädt mit der Marketing-Initiative Tollwasblumenmachen.de dazu ein, den Feiertag Allerseelen am 02. November mit frischen Blumen, Blumenkronen und Totenkopf-Symbolik nach mexikanischem Vorbild zu feiern.
Wiese mit Wildtulpen

Blumenzwiebeln zum Verwildern

In Kürze startet wieder die Blumenzwiebelsaison. Ausser den wohl meist verwendeten Tulpen und Narzissen lohnt es sich einen Blick auf Blumenzwiebeln zu werfen, die für die Verwilderung geeignet sind. Wir stellen ihnen einige weniger bekannte Arten vor die diesen Zweck hervorragend erfüllen.

Gartenpraxis

Bild von Astkragen am Baum

Wenn es für den Baum um Kopf und Kragen geht

Mag der Titel auch etwa überspitzt sein, so hat er doch realen Hintergrund. Der sogenannte Astkragen ist am Baum eine wichtige Zone, deren Beschädigung durch falschen Schnitt möglichst vermieden werden sollte.
Detail Rasenfläche

Tipps zur Rasenpflege

Der beste Weg, beim Rasen die Abhängigkeit von chemischen Dünge- und Spritzmitteln zu verringern, ist die Entwicklung eines gesunden Rasens, der von Natur aus besser gegen Unkräuter und Krankheiten gewappnet ist. Wenn Sie Ihren Rasen nur durch vermehrte Düngung vital halten, überlegen Sie sich, wie Sie die Gesundheit Ihres Rasens verbessern können. Wir geben Ihnen einige Tipps für die natürliche Rasenpflege.

AUS DEN RUBRIKEN

Gefahrenkarte Waldbrand

Erhebliche bis sehr grosse Waldbrandgefahr – das BAFU mahnt zur Vorsicht

Aufgrund der anhaltend hohen Temperaturen und den nach wie vor geringen Niederschlägen herrscht in der gesamten Schweiz eine erhöhte Waldbrand-gefahr. 18 Kantone haben deshalb ein generelles Verbot für das Entfachen von Feuer im Wald oder in Waldesnähe erlassen.
Baumwipfelpfad Schwarzwald

Baumwipfelpfad Schwarzwald

In luftigen Höhen bis zu 20 Meter durch den Wald streifen. Auge in Auge mit den Baumwipfeln. Eine nicht alltägliche Perspektive die der Baumwipfelpfad im Schwarzwald bietet. Und wem die Höhe noch nicht genug ist kann den 40 Meter Aussichtsturm nutzen um seinen Horizont zu erweitern.
Palmen auf Terrasse

Mit Gartenpalmen den Spätsommer genießen

Stattliche Größe, schönes Grün und ein exotischer Look, damit das Sommergefühl noch eine Weile anhält: Gartenpalmen sorgen im September für genau die richtige Stimmung, um die Outdoor-Saison noch länger zu genießen.

VIDEO DER WOCHE

Da wünscht man sich doch zu Hause einen Hang zum Màhen 🙂 Tolle Zusatztechnik der Firma Zaugg aus Trubschachen. Schön anzusehen, beeindruckende Technik.

IM SPOTLIGHT

Olivenbaum
Nachdem in Belgien in einem Großhandelsunternehmen Olivenbäume, die mit dem gefährlichen Feuerbakterium Xylella fastidiosa infiziert waren, gefunden und vernichtet wurden, warnt der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. vor den Gefahren des sorglosen Pflanzenimports.

AKTUELLES AUS DER SCHWEIZ

Kirschlorbeer im Wald

Naturschutzvereine bekämpfen seit Jahrzehnten invasive Neophyten – Grossverteiler und Gärtnereien verkaufen...

Seit Jahrzehnten kämpfen die Sektionen von BirdLife Schweiz sowie weitere Naturschutzorganisationen, Gemeinden, Kantone und Bund in mühsamer Arbeit und mit Einsatz von Steuergeldern gegen exotische invasive Pflanzen, welche die einheimische Artenvielfalt bedrängen. Gleichzeitig werden diese exotischen Pflanzen aber in Gartencentern angeboten und von Gärtnereien in grossem Stil gepflanzt. BirdLife Schweiz fordert, dass diese Absurdität aufhört.
Teilnehmer bei SwissSkills

SwissSkills 2018

AKTUELLES EUROPA UND WELT

Olivenbaum

Bund deut­scher Baum­schulen warnt vor Einschlep­pung des Feuerbak­te­riums

Nachdem in Belgien in einem Großhandelsunternehmen Olivenbäume, die mit dem gefährlichen Feuerbakterium Xylella fastidiosa infiziert waren, gefunden und vernichtet wurden, warnt der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. vor den Gefahren des sorglosen Pflanzenimports.

LESERFAVORITEN

HIrse im Rasen

Hirse im Rasen

Zu einem wahren Albtraum im Rasen kann sich die Hirse entwickeln. Rechtzeitige und gezielte Bekämpfung sind wichtig für die erfolgreiche Verdrängung aus Rasenflächen.