Die Rebsorte Divico wurde seit ihrer Zulassung im Jahr 2013 von den gegen Pilzkrankheiten resistenten roten Rebsorten am häufigsten in der Schweiz angebaut. Auch Divona, die neue resistente weisse Rebsorte, die seit 2018 vertrieben wird, stösst auf grosses Interesse. Die Züchtung solcher Sorten ist die wichtigste Etappe auf dem Weg zum Verzicht auf Pflanzenschutzmittel.

IM FOKUS

Ein Fest des Lebens. Dia de los muertos.

Día de los Muertos

Das Blumenbüro Holland lädt mit der Marketing-Initiative Tollwasblumenmachen.de dazu ein, den Feiertag Allerseelen am 02. November mit frischen Blumen, Blumenkronen und Totenkopf-Symbolik nach mexikanischem Vorbild zu feiern.
Wiese mit Wildtulpen

Blumenzwiebeln zum Verwildern

In Kürze startet wieder die Blumenzwiebelsaison. Ausser den wohl meist verwendeten Tulpen und Narzissen lohnt es sich einen Blick auf Blumenzwiebeln zu werfen, die für die Verwilderung geeignet sind. Wir stellen ihnen einige weniger bekannte Arten vor die diesen Zweck hervorragend erfüllen.

Gartenpraxis

Bild von Astkragen am Baum

Wenn es für den Baum um Kopf und Kragen geht

Mag der Titel auch etwa überspitzt sein, so hat er doch realen Hintergrund. Der sogenannte Astkragen ist am Baum eine wichtige Zone, deren Beschädigung durch falschen Schnitt möglichst vermieden werden sollte.
Detail Rasenfläche

Tipps zur Rasenpflege

Der beste Weg, beim Rasen die Abhängigkeit von chemischen Dünge- und Spritzmitteln zu verringern, ist die Entwicklung eines gesunden Rasens, der von Natur aus besser gegen Unkräuter und Krankheiten gewappnet ist. Wenn Sie Ihren Rasen nur durch vermehrte Düngung vital halten, überlegen Sie sich, wie Sie die Gesundheit Ihres Rasens verbessern können. Wir geben Ihnen einige Tipps für die natürliche Rasenpflege.

AUS DEN RUBRIKEN

Biscultella valentina

Wie Pflanzen ihre Nachkommen vor künftigen Gefahren schützen

Pflanzen können nicht nur Genvarianten an ihre Nachkommen weitergeben, sondern auch Informationen über Umwelterfahrungen, die sie selber gemacht haben. Dieses Phänomen wird als „parentaler Umwelteffekt“ bezeichnet, er wird sowohl von Klimabedingungen als auch von der Pflanzendichte beeinflusst, also dem Maß, in dem Pflanzen um Ressourcen konkurrieren.
Honda Mean mower

Dieser Honda-Rasenmäher geht 240 km/h

Was brauchte Hondas superschneller Mäher Mean Mower noch? Mehr Kraft natürlich. Der japanische Hersteller, der auch für seine Autos, Jets, Motorräder und Schiffsmotoren bekannt ist,...
Detailbild Artemisiapollen

Pollen-Taxi für Bakterien

Bei Asthmatikern können unterschiedliche Stoffe in der Luft Atemprobleme verursachen. Dazu gehören Bakterien und ihre Bestandteile, die Entzündungen auslösen können. Wie sie in die Luft gelangen, war allerdings bisher unklar. Ein Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München (HMGU) konnte zeigen, dass hauptsächlich der Pollen des Beifußes Bakterien transportiert und so noch aggressiver wird. Dies ist jedoch nicht der Fall in bestimmten alpinen Regionen wie Davos.

VIDEO DER WOCHE

Da wünscht man sich doch zu Hause einen Hang zum Màhen 🙂 Tolle Zusatztechnik der Firma Zaugg aus Trubschachen. Schön anzusehen, beeindruckende Technik.

IM SPOTLIGHT

Olivenbaum
Nachdem in Belgien in einem Großhandelsunternehmen Olivenbäume, die mit dem gefährlichen Feuerbakterium Xylella fastidiosa infiziert waren, gefunden und vernichtet wurden, warnt der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. vor den Gefahren des sorglosen Pflanzenimports.

AKTUELLES AUS DER SCHWEIZ

Resistente Rebsorten: Divico von Agroscope ist «Primus inter Pares»

Die Rebsorte Divico wurde seit ihrer Zulassung im Jahr 2013 von den gegen Pilzkrankheiten resistenten roten Rebsorten am häufigsten in der Schweiz angebaut. Auch Divona, die neue resistente weisse Rebsorte, die seit 2018 vertrieben wird, stösst auf grosses Interesse. Die Züchtung solcher Sorten ist die wichtigste Etappe auf dem Weg zum Verzicht auf Pflanzenschutzmittel.

AKTUELLES EUROPA UND WELT

Olivenbaum

Bund deut­scher Baum­schulen warnt vor Einschlep­pung des Feuerbak­te­riums

Nachdem in Belgien in einem Großhandelsunternehmen Olivenbäume, die mit dem gefährlichen Feuerbakterium Xylella fastidiosa infiziert waren, gefunden und vernichtet wurden, warnt der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. vor den Gefahren des sorglosen Pflanzenimports.

LESERFAVORITEN

HIrse im Rasen

Hirse im Rasen

Zu einem wahren Albtraum im Rasen kann sich die Hirse entwickeln. Rechtzeitige und gezielte Bekämpfung sind wichtig für die erfolgreiche Verdrängung aus Rasenflächen.