Epimedium – Staude des Jahres 2014

803
Epimedium - die Elfenblume
Epimedium - eine vielseitig verwendbarer Bodendecker

Elfen sind Fabelwesen die im Allgemeinen mit den Attributen zierlich, schön, leichtfüssig also elfenhaft belegt sind. Und bei der Namensgebung für die Elfenblume sind wohl die Blüten gemeint, die sich im Frühjahr eben elfengleich über die Blätter erheben und einen Eindruck von graziöser Leichtigkeit erwecken. Aber im Gegensatz zu den namensgebenden Fabelwesen sind Pflanzen der Gattung Epidium real existierende Organismen. Aus der Familie der Berberitzengewächse. Und noch eine Eigenschaft eint sie mit den Lichtgestalten aus der Mythologie. Die Elfenblume hält sich gerne im Wald auf.

Die Gattung Epimedium hat ihren Naturstandort in den Südalpen bis nach Nordafrika und in den asiatischen Ländern China und Japan. Bereits 1930 wird Epimedium als wertvolle, bedeckende Staude für halb- bis tiefschattige Lagen in der Gartenliteratur erwähnt. Bereits im letzten Satz ist die Verwendung schon vorweggenommen : im lichten Schatten unter hohen Bäumen oder locker wachsenden Sträuchern fühlt sich die Elfenblume am wohlsten und ist ein wertvoller Staudenbodendecker.

Blütezeit,Standort und Bodenansprüche

Die Epimediumarten erheben ihre Blüten im April/Mai über das Blätterdach. Die Blütenfarben variieren je nach Sorte. Die bekanntesten Züchtungen sind in der Farbe rubinrot, hell-orange, weiss sowie gelb. Aber auch zweifarbige Blüten wie das rot/gelb bei Epimedium alpinum sind keine Seltenheit. Nach den Blüten erwachsen die neuen Blätter, die gleich nach den Blüten für den nächsten optischen Höhepunkt in einer Epimediumpflanzung sorgen. Sie bilden sich auf kurzen Verzweigungen, sternförmig angeordnet. Und in ihrer Gesamtheit ein besonders hübscher Anblick.

Alle Elfenblumen bevorzugen einen halbschattigen Standort, unter dem schützenden Blätterdach hoher Begleiter. Der Boden sollte in seiner Beschaffenheit frisch und locker und humos sein. Trockene Standorte sollten mit Gaben von Torf und Kompost in ihrer Struktur verbessert werden. Sind die Bedingungen gut, wird die Elfenblume einen dicht deckenden und ansprechenden Blätterteppich ausbilden. Als Nebeneffekt wird auch das Aufkommen von Unkräutern erschwert.

Tipps zur Pflege

Das Wurzelwerk der Pflanzen streicht oberflächennah. Um die Rhizome im Winter etwas zu schützen sollte bei nicht wintergrünen Sorten gefallenes Laub bis zum Frühjahr auf der Pflanzung verbleiben. Gegebenfalls zusätzlich Laub aufbringen. Bei wintergrünen Sorten wie z.B. ‚Frohnleiten‘, ‚Sulphureum’oder ‚Orangekönigin‘ sollte im Frühjahr rechtzeitg das alte Laub mittels Gartenschere oder elektrischer Heckenschere knapp über dem Boden abgeschnitten werden.

Begleitende Stauden

Auf grösseren Fläche ist eine Kombination mit anderen bodenbedeckenden Stauden wie Waldsteinia ternata und Tiarella cordifolia sehr gut geeignet um Leben in die Pflanzung zu bringen. Als Gerüststauden mit denselben Standortansprüchen kämen z.B. die Silberkerze (Cimicifuga) oder der Waldgeissbart (Aruncus)in Frage. Als Füllstauden sind weiterhin die Funkie (Hosta), diverse Farne (Asplenium,Polypodium) oder ergänzend auch Gräser wie die Segge (Carex ‚Icedance‘) oder das tolle Jap. Berggras (Hakonechloa) zu empfehlen.
Und nicht zuletzt wird eine Staudenfläche durch die Einstreuung von frühjahrsblühenden Zwiebelgewächsen wie Winterling (Eranthis), Krokusse (Crocus) oder das Buschwindröschen (Anemone nemerosa) in ihrer Gesamtheit erheblich aufgewertet.

Liste mit empfehlenswerten Epimedium-Sorten

Botanische Bezeichnung Blüte Höhe Eigenschaften
Epimedium x rubrum `Galadriel´ Rubinrot, reichblühend 25-35 cm sehr gute Bodendeckung, sehr gute Blattschmuckwirkung
Epimedium pinnatum subsp. colchicum Gelb, reichblühend 25-35 cm wintergrün, sehr gute Blattschmuckwirkung, hohe Widerstandsfähigkeit, bildet
Ausläufer
Epimedium x warleyense `Orangekönigin´ Lichtorange, früh, reichblühend 35-40 cm bildet Ausläufer, sehr widerstandsfähig
Epimedium x versicolor `Sulphureum´ Schwefelgelb mit leuchtend gelben Petalen 30-40 cm ausläuferbildend, sehr gute Bodendeckung, sehr widerstandsfähig
Epimedium x setosum Weiß, reichblühend 15-20 cm horstig wachsend, gute Widerstandsfähigkeit
Epimedium pubescens `Blütentanz´ Weiß mit bernsteinfarbenen Petalen, sehr reichblühend 20-30 cm horstiger Wuchs, wintergrün
Epimedium grandiflorum `Akebono´ Weiß mit Lilarosa, reichblühend 15-25 cm horstig, gute Blattschmuckwirkung
Epimedium grandiflorum `Nanum´ Weiß, reichblühend 15 cm horstig, gute Blattschmuckwirkung
Epimedium x youngianum `Niveum´ Weiß mit langer Blütezeit 15-20 cm horstig wachsend
Epimedium x cantabrigiense Rot mit Gelb, sehr reichblühend 30-40 cm ausläuferbildend, Herbstfärbung gelblich, sehr gute Bodendeckung, hohe Widerstandsfähigkeit
Epimedium `Kaguyahime´ Hellrosa und purpurfarben, reichblühend 15-20 cm sehr gute Blattschmuckwirkung, kurze Ausläufer bildend
Epimedium Hybr. `Arctic Wings´ Reinweiß, IV-VI 25 cm Laub wintergrün, im Frühjahr rötlich, Wuchs horstig

[masterslider alias=“epimedium“]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here