Velifer ® – ein Pilz bekämpft den Drahtwurm

265
Drahtwurm in Kartoffel
Drahtwürmer in Kartoffeln sind schwer zu bekämpfen und können gewaltige Schäden anrichten

Im Bereich des Kartoffelanbaus haben sich in den letzten Jahren – bedingt durch höhere Bodentemperaturen – die Larven von Schnellkäfern stark ausgebreitet. Diese auch als Drahtwürmer bezeichneten Schädlinge führen zu einem tiefen Lochfraß mit entsprechender Qualitätsminderung der Kartoffeln. Drahtwürmer stellen infolge des Klimawandels eine ernsthafte Gefährdung des Kartoffelanbaus dar. Mit dem biologischen Mittel Velifer® können die Drahtwürmer unter Kontrolle gehalten werden.

Velifer® hat eine auf 120 Tage befristete Genehmigung zur Anwendung erhalten. Diese Genehmigung gilt vom 15. Februar bis zum 14. Juni 2017 ausschließlich zur Bekämpfung des Drahtwurms in Kartoffeln. Velifer® ist auf einer Fläche von 5.000 ha genehmigt. Die Aufwandmenge beträgt 1,5 l/ha. Das Produkt wird in die geöffnete Ackerfurche gesprüht, bevor die Kartoffelknollen abgelegt werden. Somit ist gewährleistet, dass die Sporen unter der Kartoffelknolle ausharren und den Drahtwurm besiedeln können, sobald dieser im Laufe der Vegetation aus den tieferen Bodenschichten nach oben kommt. Beauveria Bassiana ist ein entomopathogener Pilz. Die Schädlinge werden mit den Pilzsporen infiziert und sterben ab. Das biologische Pflanzenschutzmittel ist wirksam gegen Drahtwürmer und schonend gegenüber Nützlingen.

Quelle: BASF Agroportal

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here