Exklusive Tulpensorten und kulinarische Spezialitäten auf Schloss Wildegg

Der traditionelle Tulpenzwiebelmarkt wird neu mit einem Genussmarkt erweitert.

77
Schloss Wildegg
© Museum Aargau

Am Wochenende vom 22. und 23. September finden Gartenfreunde die schönsten, grössten und seltensten Tulpenzwiebeln für ihren Garten. Auch dieses Jahr stehen am traditionellen Tulpenzwiebelmarkt rund 25‘000 Tulpenzwiebeln zum Verkauf. Neu kommen auch Freunde von feinen kulinarischen Produkten am Genussmarkt voll auf ihre Rechnung. In Zusammenarbeit mit Slow Food CH und ProSpecieRara bieten sorgfältig ausgewählte Produzenten ihre einzigartig-authentischen Produkte an. Ein Rahmenprogramm vom Genuss-Parcours bis zur Trüffelsuche im Schlosswald macht das Wochenende zum besonderen Erlebnis für alle Sinne.

Tulpen in allen Variationen

Allein der Gedanke bringt Blumenliebhaber ins Schwärmen: Alte und rare Tulpenzwiebeln, die beliebten Klassiker der Gruppen Triumph, Darwin und Viridiflora, mehrblütige Wildtulpen, Bio-Tulpen in rund 70 verschiedenen Sorten – all das gibt`s am Tulpenzwiebelmarkt auf Schloss Wildegg zu kaufen. Am Markt haben Besucherinnen und Besucher ausserdem die Gelegenheit, sich von Fachpersonen die Vielfalt an Tulpen zeigen zu lassen und ihr Wissen rund um die Pflege von Tulpen aufzufrischen.

Hochwertig produzierte Produkte

Wollschwein, Mürbel, scharfer Feigensenf oder Bindenfleisch. Diese und noch mehr ausgewählte, handwerklich hergestellte Köstlichkeiten können Besucherinnen und Besucher auf einer Genusstour entdecken. Beim neu aufgestellten Genussmarkt liegt der Fokus auf einem nachhaltigen Umgang mit der Natur und authentischen Lebensmitteln. Für diese Werte bürgen die Kooperationspartner Slow Food CH und ProSpecieRara. Der direkte Austausch mit den Produzenten vermittelt Einblicke in traditionelle Rezepturen und einen Zugang zu Neukreationen.

Blumig und genussvoll – das Erlebnisprogramm für die ganze Familie
Als Ergänzung zum Markt können Gross und Klein frisch geerntete Früchte und Gemüse einkochen, Führungen durch Schloss und Garten machen, Blumenmärchen lauschen und einen Genuss-Parcours von Slow Mobil absolvieren.

Mit dem Hund auf Trüffelsuche

Ein besonderes Highlight sind die Trüffel-Exkursionen im Schlosswald mit einem Experten. Der edle Trüffelpilz ist eine Exklusivität der Sonderklasse und das Kilogramm der besten Qualität wird bis zu 700 Franken gehandelt. Doch wo findet man Trüffel? Zum Beispiel unter Buchen und Linden im Wald. Auch im Schlosswald gibt es Trüffel. Der Experte zeigt mit seinem Spürhund, wo solche zu finden sind. Das Publikum ist eingeladen daran teilzunehmen. Eine Anmeldung vor Ort empfiehlt sich.

Angebote und Programm 22. und 23. September 2018

  • Seltene und schöne Tulpenzwiebeln in allen Formen und Farben
  • Genussstände: Wollschwein-Produkte, Alpenhirt-Spezialitäten, Trüffel, Kräuter, Käse,
  • Wurst, Honig, Most, Karamell, Forellen, Sirup, Senf, Pilze, Eingemachtes, Liköre, Craft Beer, und vieles mehr
  • Food-Parcours mit Slow Mobil
  • Trüffel-Exkursionen mit dem Experten (täglich um 11 und 15 Uhr; Plätze beschränkt, Anmeldung direkt vor Ort)
  • Einmachen von Lebensmitteln mit Museumsfreiwilligen im Barock-Garten
  • Blumenmärchen für Kinder
  • Schlossführungen (Samstag 11 und 14 Uhr, Sonntag 11, 14 und 16 Uhr)
  • Führungen im Garten von ProSpecieRara (jeweils 13 und 15 Uhr)
  • Jagd, Wald und Wild – ein Jäger erzählt von seinem Beruf

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here