Geplantes Verbot von benzingetriebenen Laubbläsern

Eine Überlegung auch für die Schweiz?

50
Laubbläser in Aktion
Photo Credit: Newsday/John Paraskevas

Während Rasenpflege-Crews am Montag in der glühenden Hitze quer durch den Distrikt arbeiteten, füllten die Einwohner von D.C. einen Hörraum im Wilson Building, um Unterstützung oder Opposition gegen neue Gesetzesentwürfe des D.C. Council zu äußern.Eine Gesetzesvorlage, die von Mary Cheh, dem Mitglied des Ward 3 Council, vorgestellt wurde, verbietet den Verkauf und Einsatz von benzinbetriebenen Laubbläsern ab 2022 im Distrikt.

Das Verbot würde Anwohner und Unternehmen zwingen, auf batteriebetriebene Laubbläser umzustellen. Der Bezirksbewohner Chuck Elkins sagte: „Sie sind so viel ruhiger. Sie sind besser für den Betreiber. Sie sind besser für die Nachbarn. „

Aber Unternehmen, die Gartenpflege und Landschaftsgestaltung machen, sagten, dass akku-gepowerte Laubbläser weniger Energie haben und daher länger brauchen, um die gleiche Arbeit zu verrichten.

Die Unternehmer sind unterschiedlicher Meinung

„Es löst nicht wirklich ein Problem“, sagte Jerell Brown.

Brown besitzt Save My Lawn Services im Nordosten von Washington. Er sagte, das Verbieten von gasbetriebenen Laubbläsern würde die Rasenpflege bloss teurer machen. „Es erhöht unsere Kosten. Also arbeiten die Jungs da draußen länger „, sagte er.

Kritiker hinterfragen auch, wie dieses Verbot durchgesetzt werden könnte.

„Ich denke, es ist viel besser, die Betreiber zu bitten, moderne Ausrüstung zu verwenden und verantwortungsbewusst zu handeln und Höflichkeit gegenüber ihren Nachbarn zu zeigen, als Dinge einfach zu verbieten“, sagte Bob Mann, Direktor für Regierungsbeziehungen bei der National Association of Landscape Professionals. Mann argumentierte, die Gesetzgebung sei zu weit gefasst

Sie erzählten den Ratsmitgliedern, dass die Batterietechnologie fortgeschritten ist und batteriebetriebene Gebläse ihre Mitarbeiter vor schädlichen Geräuschen und Emissionen schützen. „Ich wäre heute nicht hier, wenn es nicht möglich wäre, ein erfolgreiches Landschaftsbaugeschäft mit batteriebetriebenen Geräten zu betreiben“, sagte Geschäftsinhaber Zack Kline.

Wenn der Gesetzentwurf rechtskräftig wird, würde bei Missachtung eine Geldstrafe von bis zu $ ​​500 drohen.

Komplettes Verbot aller Motorgeräte geplant

Noch einen Schritt weiter gehen die Behörden von North Hempstead. Beamte von North Hempstead arbeiten innerhalb des nächsten Jahrzehnts für ein Verbot aller benzingetriebenen Gartengeräte, sagte Town Supervisor Judi Bosworth letzte Woche in einem Interview mit Newsday und News12 Long Island.

Bosworth sagte am Donnerstag, dass Unternehmen, die Akku-Geräte herstellen, die Geräte jedes Jahr in Bezug auf Batterielebensdauer, Leistungstärke und Benutzerfreundlichkeit verbessern. In fünf bis zehn Jahren wird Akku-Ausrüstung genauso effektiv sein wie benzinbetriebenes Equipment. Das wird es der Stadt erlauben oktanabhängige Mäher, Trimmer und Gebläse zu verbieten, sagte sie. „Sie emittieren wirklich giftige Dämpfe“, sagte Bosworth. „Wenn Hausbesitzer in der Nähe sind, atmet der Landschaftsgärtner nicht nur die Dämpfe ein, sondern verunreinigt die Luft um uns herum.“

Landschaftsgestalter im Ausschuss haben Bedenken geäußert, ob Batterie-Geräte leistungsfähig genug sind, um anfallende Projekte überhaupt fertigzustellen, sagte Trottere, mit Hinsicht auf die Batterielebensdauer der Geräte.

„Sie fragen:“ Wo werden wir die Batterien zwischen den Arbeiten aufladen? „, sagte Trottere. „Aber die Technologie schreitet so schnell voran; es gibt Batterien, die doppelt so lange halten wie die alten. “

Im vergangenen Sommer kaufte die Stadt Akku-Gartengeräte, die Mitarbeiter in den Clark Botanic Gardens in Albertson und im Martin Bunky Reid Park in New Cassel verwenden. Bosworth sagte, dass die Reaktionen größtenteils positiv gewesen seien und dass sie hoffe, dass private Landschaftsgärtner dem Beispiel folgen würden.

„Für unsere Arbeiter ist es eine viel bessere Ausrüstung“, sagte Bosworth. „Sie ist einiges leichter, schont damit den Rücken, und die Anwender müssen keine Benzindämpfe einatmen.“

Eine Vielzahl anderer Gemeinden und Städte in den Staaten arbeiten bereits an ähnlichen Verboten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here