Exotik für Terrasse und Balkon

Kübelpflanzen für die Terrasse oder Balkon

Etwas Exotik im Garten, einen Hauch von Urlaub spüren – dafür sind Kübelpflanzen bestens geeignet. Bereits im 17. Jahrhundert erfreute man sich schon an Zitrusbäumen und anderen allerlei exotischen Gewächsen auf den Terrassen der Schlösser und Herrenhäuser.

Kübelpflanze Agapanthus
Die Schmucklilie Agapanthus ist auch eine hervorragende Kübelpflanze.

Die Anschaffung von Kübelpflanzen

Kaufen Sie nach Möglichkeit bei einer auf diese Gewächse spezialisierten Gärtnerei. Natürlich kann man auch bei Massenware aus dem Baumarkt durchaus mal gute Pflanzen finden, aber generell gilt : besser vom Fachmann.

Achten Sie auf folgende Merkmale :

  • Kontrolle auf Schädlingsbefall. Es sollten keine abgestorbenen Pflanzenteile zu sehen sein. Das ist ein Hinweis auf mangelnde Pflege.
  • Ist die Pflanze klar benannt mit einer Info-Etikette ?
  • Stimmen die Proportionen von Behälter und Pflanze , d.h. wurde die Pflanze noch schnell für den Verkauf in einen grösseren Topf umgesetzt um Volumen vorzutäuschen ?
  • Ziehen Sie ruhig mal an der Pflanze. Ist der Topf ausreichend durchwurzelt und hat die Pflanze somit Halt im Topf ?
  • Achten Sie auf eine harmonische Gesamtform. Vielleicht stand die Pflanze zu eng und die Krone hat sich asymetrisch entwickelt.
  • Prüfen Sie das Substrat : ist es verschlämmt, moosig und riecht unangenehm oder ist es  sehr trocken und schon geschrumpft ?

 Wenn Sie aufgeführten Punkte beachten und etwas genauer hinsehen, haben Sie schon mal bei der Auswahl der Pflanze richtig gehandelt. Und schon im Vorfeld eine mögliche Enttäuschung vermieden.

Und geben der Pfanze etwas Zeit zum akklimatisieren. Vermeiden Sie die ersten Tage sofort heisse Standorte, sondern stellen Sie in den Halbschatten. Warten Sie auch, wenn notwendig, mit dem Umtopfen diese Eingewöhnungsperiode ab.
Wenn Sie ihrer neuen Errungenschaft von Beginn an zuviel zumuten kann es durchaus sein das Pflanze etwas „beleidigt“ reagiert. Das kann sich dann in Blattfall oder Abwurf der Blütenknospen äussern.

Hier finden Sie eine Bilderstrecke zum Artikel mit einigen Beispielpflanzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Web Analytics