Cornus kuosa `Scarlet Fire´ – Blumenhartriegel

Eine Bereicherung für jeden Garten

70
Cornus-kousa-Scarlet-Fire

Dieser bei uns noch wenig bekannte Blumenhartriegel wurde im Frühjahr 2018  auf diversen Fachmessen jewiels beinahe unangefochten zum Gewinner unter den Neuheiten prämiert. Er ist eine Züchtung von Dr. Thomas Molnar von der Rutgers University in New Brunswick in den Vereinigten Staaten.

Seine dunkelgrüne, gesunde Belaubung, die leuchtende Farbe der Hochblätter und nicht zuletzt auch der Fruchtschmuck im Herbst machen diese Pflanze zu einem Highlight in jedem Garten.

Cornus kuosa `Scarlet Fire´ in voller Pracht.

Blüten, Wuchs, Verwendung

Die wie Blüten aussehenden Hochblätter verfärben sich im Laufe der Vegetationsperiode von einem dunklem Pink hin zu Fuchsia am Höhepunkt der Farbausbildung.

Ein weiterer Pluspunkt dieser Pflanze ist, das die „Blüte“ bereits mit einem Alter von 2-4 Jahren einsetzt, wobei die Hochlblätter eine stattliche Grösse von bis zu 12 cm erreichen können. Die Hochblätter erscheinen bereits im Mai und zeigen sich bis zu acht Wochen. Die Wuchsstärke wird mit 15-30 cm im Jahr angegeben.

Mit einer Höhe bis zu 400 cm und einer Breite bis 350 cm verlangt dieser Blumenhartriegel eine Solitärstellung. Auf einer Rasenfläche, im Vorgarten oder elegant im Staudenbeet miteingebunden – das wo er steht, ist er ein Blickfang. Auch am Teichrand weiss er seine Stärken auszuspielen. Keinesfalls sollte man jedoch den Fehler machen, diesen wundenbaren Strauch in eine Blütenhecke zu integrieren und ihn somit in Konkurrenz zu stellen.

Früchte Blumenhartriegel

Und als hätte dieser Blumenhartriegel durch seine Blüten nicht schon genug zu glänzen gewusst, überrascht er uns im Herbst durch seine Früchte. Klein, pink, erdbeerähnlich. Ein hübscher Fruchtschmuck.

Ansprüche und Pflege

Der Blumenhartriegel freut sich über einen sonnigen-halbschattigen Platz im Garten. Humose, durchlässige Gartenböden besiedelt er gerne, wobei, wie so oft, Staunässe unbedingt zu meiden ist. Geben sie ihm ausreichend Platz zum Wachsen, die Schere sieht er nicht gerne! Das Schneiden sollte sich auf das Entfernen von Totholz beschränken. Die Pflanze ist winterhart.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here