Wie Pflanzen ihre Nachkommen vor künftigen Gefahren schützen

17. Februar 2017 Peter M. Neumayer 0

Pflanzen können nicht nur Genvarianten an ihre Nachkommen weitergeben, sondern auch Informationen über Umwelterfahrungen, die sie selber gemacht haben. Dieses Phänomen wird als „parentaler Umwelteffekt“ bezeichnet, er wird sowohl von Klimabedingungen als auch von der Pflanzendichte beeinflusst, also dem Maß, in dem Pflanzen um Ressourcen konkurrieren.

Pflanzen können Frassfeinde unterscheiden

6. Februar 2017 Peter M. Neumayer 0

Wenn Pflanzen von Insekten befallen werden, sondern sie Gerüche ab um Unterstützung in Form von Fressfeinden der Invasoren anzulocken. Das sie dabei sogar unterscheiden können wer sie angreift ist schon erstaunlich genug. Das Pflanzen aber sogar wahrnehmen das der Feind ein nicht-einheimisches Insekt ist, wirft ein ganz neues Licht auf die Interaktionen der Pflanzen mit ihrer Umwelt.

Gurkenmosaikvirus – sinnlicher Duft für Hummeln

5. Februar 2017 Peter M. Neumayer 0

Wie Wissenschaftler von der Cambridge University herausfanden, verändert der Gurkenmosaikvirus den Duft der flüchtigen, chemischen Verbindungen welche die Tomatenpflanze abgibt. Und dadurch wird die Pflanze attraktiv für Hummeln. Somit ist zumindest eines bewiesen: es gibt den Axe-Effekt auch im Pflanzenreich.

Web Analytics