Trockener, heisser, schneeärmer und heftigere Niederschläge

Klimawandel in der Schweiz

12
Gewitterwolken über einem Zuckerrübenfeld: Die Kantonalen Klimaszenarien zeigen, dass es in der Schweiz in Zukunft trockenere Sommer, mehr Hitzetage, heftigere Niederschläge und schneeärmere Winter geben wird. (ji)

Die neuen Erkenntnisse der Kantonalen Klimaszenarien zeigen, dass die Schweiz immer trockener, heisser und schneeärmer wird und zukünftig mit heftigeren Niederschlägen rechnen muss.

Laut Mitteilung des Bundesamtes für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz beschreiben die Schweizer Klimaszenarien CH2018, wie sich das hiesige Klima bis Mitte dieses Jahrhunderts und darüber hinaus mit und ohne verstärkten Klimaschutz schweizweit verändern kann. Die neuen Erkenntnisse bildeten die Basis für die Anpassungsstrategie des Bundes an den Klimawandel, heisst es weiter. Unter der von MeteoSchweiz hat das National Centre for Climate Services des Bundes (NCCS) für jeden Kanton und Liechtenstein Faktenblätter erstellt und den CH2018-Webatlas mit kantonalen Informationen ergänzt. Diese Informationen dienten als Wegweiser und zur einheitlichen Verwendung der Klimaszenarien CH2018 in den Kantonen, schreibt MeteoSchweiz.

Die neuen Kantonalen Klimaszenarien enthalten Informationen zur vergangenen Klimaentwicklung sowie zur Klimazukunft jedes einzelnen Kantons. So ermöglichten es diese beispielsweise dem Kanton Tessin, sich noch gezielter auf die Klimaveränderungen einzustellen und sich anzupassen, wird Roland David, Präsident der kantonalen Naturgefahrenkommission, zitiert. Ausserdem zeigten die Kantonalen Klimaszenarien, dass die Auswirkungen der verschiedenen Szenarien je nach Kanton und Jahreszeit unterschiedlich stark auftreten könnten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here