Nadelgehölze für kleine Flächen

1108
Bild von Wacholderzweig

Nicht immer jedoch steht ausreichend Fläche zur Verfügung oder es ist der Verwendungszweck per se ein anderer um sich eine schöne Zirbelkiefer oder eine Hemlocktanne in den Garten zu stellen. Darum wollen wir unser Hauptaugenmerk auf Arten und Sorten richten, welche sich mit wenig Platz zufrieden geben und somit für von der Grösse her begrenzten Flächen wie zum Beispiel ein Grab prädestiniert sind. Gerade wenn nur begrenzt Platz zur Verfügung steht, ist eine gut überlegte Pflanzenauswahl entscheidend für das Gelingen und die Entwicklung einer Pflanzung. Ein gutes Anwendungsbeispiel neben Gräbern bildet auch der Steingarten. Zwergig wachsende Koniferen sind ideale Begleiter für die typischen Stauden des Steingartens.

Kleinwüchsige Nadelgehölze sind ein wichtiges Gestaltungselement und bilden erst den Rahmen für andere Pflanzen oder fungieren als Begleiter und geben dem Pflanzenbestand den nötigen Rückhalt. Folgende eine Liste verschiedener kleinwüchsiger Koniferen :

Zwergig wachsende Arten bis 0,5 m

  • Abies balsamea ‚Nana‘
  • Juniperus sabina ‚Tamariscifolia‘
  • Juniperus squamata ‚Blue‘
  • Pinus mugo ‚Mops’& ‚Gnom‘
  • Thuja occidentalis ‚Danica‘
  • Tsuga canadensis ‚Jeddeloh‘

Klein wachsende Arten von 0,50 cm bis 1,50 m

  • Chamaecyparis lawsoniana ‚Minima Glauca‘
  • Chamaecyparis obtusa ‚Nana Gracilis‘
  • Chamaecyparis pisifera ‚Filifera Nana‘
  • Juniperus chinensis ‚Blaauw‘
  • Juniperus chinensis ‚Plumosa Aurea‘
  • Pinus mugo pumilo
  • Pinus trobus ‚Radiata‘
  • Taxus baccata ‚Repandens‘
  • Taxus baccata ‚Semperaurea‘

Standort und Pflege

Beinahe alle Nadelgehölze bevorzugen sonnige Standorte. Achten Sie auf durchlässigen, lockere Böden um Staunässe zu vermeiden. Diese führt unweigerlich zur Wurzelfäule. In der Regel brauchen Koniferen keine regelmässigen Düngergaben und in einem gut vorbereiteten Gartenboden sind die immergrünen Nadelgehölze bestens versorgt. Achten Sie aber auf eine gute Bodenfeuchtigkeit und verhindern Sie gerade im Sommer das Austrocknen des Bodens.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here