Eine rundum tolle Katzenminze – unser Tipp: Nepeta Cat’s Pajamas

29
Katzenmize

Nepeta ‚Cat’s Pajamas‘ (Katzenminze) ist eine mehrjährige Zwergstaude mit einem regelmässigem, kugelförmigen Wuchs, die sich perfekt für kleine Gärten eignet. Vom Frühsommer bis in den Herbst hinein wird das Laub von langen, dunklen Blütenstielen gekrönt, die auffällige Rispen mit indigoblauen Blüten und purpurroten Kelchblättern tragen. Im Gegensatz zu anderen Sorten der Katzenminze, die nur an der Spitze der Stängel blühen, bilden sich bei ‚Cat’s Pajamas‘ die Blüten vom Boden bis zu den Spitzen der Stängel, was die Wirkung verstärkt.

Zur Pflanzung

Suchen Sie in Ihrem Garten nach einer relativ trockenen Stelle, an der die Sonne reichlich scheint. Dort ist der ideale Platz für die Katzenminze. Aufgrund ihrer genügsamen Art möchte sie nicht zu sehr verwöhnt werden. Wenn Sie eben zu den Menschen gehören, die beim Pflanzen gerne Kompost und andere nährstoffreiche Zutaten dem Boden zugeben, sollten Sie wissen, dass diese Staude diesen zusätzlichen Schritt nicht zu schätzen weiss. Sie gedeiht besser in ärmeren Böden, denen es an einer hohen Konzentration organischer Stoffe mangelt. Diese Pflanze kommt ganz alleine mit Sonne, Hitze, moderater Trockenheit und dem Druck eventueller Schädlinge zurecht.

Alkalische bis neutrale pH-Böden sind vorzuziehen, aber die einzige wirkliche Voraussetzung ist, dass der Boden gut durchlässig ist. Wie so viele andere Pflanzen auch, ist die Katzenminze sehr empfindlich hinsichtlich Staunässe. Wenn Sie einen schweren Lehmboden haben, wählen Sie einen höher gelegenen Teil Ihres Gartens oder ein Hochbeet, um Ihre Katzenminze zu pflanzen. Diese Pflanze verträgt eben keine nassen, schweren Böden.

Wählen Sie einen Standort mit viel Sonne – mindestens sechs Stunden pro Tag, die meiste Zeit davon am Nachmittag. Die Katzenminze braucht keinen Schatten, auch nicht in warmen Klimazonen. Zu viel Schatten, zu viel Wasser oder ein zu nährstoffreicher Boden führen zu schlechter Entwicklung bis hin zum Totalausfall.

Cat’s Pajamas“ ist eine sehr robuste Staude, die sowohl im Frühjahr als auch im Herbst gepflanzt werden kann. Wenn die Wurzeln beim Herausnehmen der Pflanze aus dem Topf schon ein dichtes, kreisförmiges Wachstum zeigen, lockern Sie das Geflecht etwas auf, um die „Wurzelgewohnheiten“ zu stören.. Dadurch werden sie angeregt, nach aussen zu wachsen, anstatt weiterhin in einem kreisförmigen Muster zu verweilen.

In der ersten Saison, bis sich die Staude eingewöhnt hat, braucht sie etwas mehr Wasser als in den folgenden Jahren. Nach der Eingewöhnungsphase ist moderate Bewässerung ausreichend.

Katzenminze

Die Pflege

Sobald Ihre Katzenminze am richtigen Platz steht, ist nur noch wenig Pflege erforderlich.

Es mag seltsam klingen, aber übertreiben Sie bei ihr nicht mit ihrer Liebe zu Pflanzen. Übermäßiges Giessen kann zu ihrem Absterben führen. Wenn die Pflanze vergilbt, sich streckt oder schlapp macht, bekommt sie wahrscheinlich zu viele Nährstoffe, zu wenig Sonne oder zu viel Wasser. Schneiden Sie die Pflanze im Spätherbst oder im zeitigen Frühjahr bis zum Boden zurück, um einen neuen Austrieb zu ermöglichen.

‚Cat’s Pajamas‘ zeigt ihre ersten Blüten im bereits im späten Frühjahr bis zum Frühsommer, in der Regel 2-3 Wochen früher als andere Katzenminzen. Sobald die erste Blühphase vorbei ist, wahrscheinlich um den Hochsommer herum, schneiden Sie die gesamte Pflanze um etwa die Hälfte zurück. Das regt das neue Wachstum an und sorgt für neue Blüten, die bis in den Herbst halten können.

Dünger ist kaum bis wenig erforderlich, es sei denn, die Stauden stehen in einem sehr sandigen Boden, der fast keine Nährstoffe enthält. In diesem Fall kann im Frühjahr, wenn die Pflanze zu wachsen beginnt, eine kleine Menge eines Langzeitdüngers ausgebracht werden.

Katzenminze

Kombinationen

Soll ihre Katzenminze passende Begleiter haben, suchen Sie zunächst nach Pflanzen, die ähnliche Wachstumsbedingungen benötigen, d. h. Pflanzen, die volle Sonne, wenig Feuchtigkeit und mageren Boden bevorzugen.

Denken Sie daran, dass es sich um eine mehrjährige Pflanze handelt, die erst nach einigen Jahren richtig ausgereift ist. Auch wenn die Pflanzen, die Sie in Ihren Garten setzen, im ersten Jahr klein sind, wachsen sie im folgenden Jahr oft doppelt so gross wieder nach. Achten Sie darauf, dass Sie die Pflanze nicht zu nahe an ihre Nachbarn pflanzen, sonst müssen Sie sie in den folgenden Jahren umpflanzen.

Mit der Katzenminze sind tolle und spannende Staudenkombinationen zu erzielen. Entweder wählt man als Pflanzpartner Stauden mit ähnlicher Laubfarbe, wie zum Beispiel den Blauschwingel. Auch wenn die Katzenminze gerade nicht blüht, mit dieser Kombiantion ist fortwährend ein toller Anblick zu erzielen. Oder man experimentiert mit konstrastierenden Farben, wie ein Gelb. Eine höhere Heliopsis (Sonnenauge) im Hintergrund lässt erhöht um ein Vielfaches das Blau der Katzenminze.

Katzenminze mit Gräser

Eine schlichte, aber kunstvolle Kombination. Die Katzenminze im Einklang mit dem Federgras (Stipa tenuissima) mit locker dazwischen gestreuten Allium, Zierlauch. Hier die Sorte Globemaster.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here