Parrot Pot – der vernetzte Blumentopf

246
Parrot Pot

Der wahre Pflanzenfreund wird sich mit Grauen abwenden. Denn wer soll besser wissen wie seine Pflanze sich fühlt, wenn er nicht selbst? Ein App vielleicht, die von einem Sammelsurium an Sonden gefüttert wird? Eine App etwa, die aus einer Datenbank mit Werten von über 8000 Pflanzen ihre Empfehlungen bezieht?

Aber genau diesen Weg zum digitalen Gärtner beschreitet die französische Firma Parrot. Diese Technikschmiede aus Paris, die eigentlich vor allem Drohnen entwickelt, bezeichnet ihre Entwicklung selbst als intelligenten Blumentopf, der sich um ihre Pflanzen kümmert.

Sensoren als Wächter

Der Topf mit den Abmessungen 20,5 cm x 31,2 cm ist insgesamt mit 4 Sensoren ausgestattet deren Funktion die Überwachung der folgenden Parameter ist:

  • Bodenfeuchtigkeit
  • Düngerstand
  • Lichtsensor
  • Temperatursensor

Die Sensoren werden von im Topf integrierten Akkubatterien gespeist. Das Gewicht der ganzen Einheit beträgt 1,5 kg. Nachdem die zugehörige App heruntergeladen und aktiviert wurde kann man über die Benutzeroberfläche seine Pflanze an Hand einer Pflanzendatenbank konfigurieren. Ab diesem Zeitpunkt gibt man seine Pflanze in die Obhut des digitalen Gärtners in Form ihres Smartphones.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here