Luzern wird zur „Grünstadt“

Dieses Jahr wird an Luzern und Winterthur zum ersten Mal die Auszeichnung «Grünstadt Schweiz» vergeben. Den Auftakt macht die Stadt Luzern. Von der Auszeichnung und den damit verbundenen Massnahmen profitieren sowohl die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt, wie auch die Tier- und Pflanzenwelt.

Düngerspezialist Hauert auf der IPM 2018

Auf der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) vom 24. bis 27. Januar 2017 in Essen stellt der Düngerspezialist Hauert seine aktuellen Produktreihen vor.

Kleine Apfelernte macht Importe nötig

Dass die Apfelernte wegen der Spätfröste Ende April in diesem Jahr bescheiden ausfallen wird, war klar. Unklar blieb, wie klein. Nun liegen die Zahlen zu den definitiven Lagerbeständen vor. "Ich bin seit 26 Jahren in dieser Branche tätig, aber eine solche Situation habe ich noch nie erlebt", sagt Marc Wermelinger, Geschäftsführer von Swisscofel, dem Verband des Schweizerischen Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhandels.

Pilze gegen den eingewanderten Japankäfer

Im Tessin wurde im Juni dieses Jahres erstmals in der Schweiz der Japankäfer (Popillia japonica) nachgewiesen. Er gilt als Quarantäne-Schädling und ist daher der obligatorischen Bekämpfung unterstellt. Agroscope-Forschende testen, ob er mit Pilzen in die Schranken gewiesen werden kann, die bei Mai- und Junikäfern wirken. Erste Versuche sind sehr erfolgversprechend.

Basel: Katastrophale Schäden nach Frost

Der Wintereinbruch mit starkem Frost und Schneefall Ende April hat die Baselbieter und Basler Obst-, Beeren und Weinbauern besonders schwer getroffen.

Der Parco San Grato oberhalb von Lugano feiert das 60-Jahre Jubiläum

Der botanische Garten «Parco San Grato» in Carona feiert dieses Jahr das 60-jährige Bestehen. Das Jubiläum wird mit zahlreichen Veranstaltungen inmitten des 62‘000 m2 grossen Parks gefeiert. Der Park, auf 700 Metern Höhe, ist für Pflanzenfreunde ein echtes Mekka und steht aktuell in voller Blüte.
Bild Borkenkäfer

Borkenkäferbefall nach wie vor auf erhöhtem Niveau

In der Schweiz starben im Jahr 2016 nach Borkenkäferbefall Fichten mit einem Gesamtvolumen von 220'000 m3 ab. Dieser Wert liegt geringfügig unter dem des Jahres 2015, aber deutlich über dem Niveau der Jahre 2008-2012. In den südlichen Alpentälern und in Teilen Graubündens nahm der Buchdruckerbefall vergangenes Jahr sogar zu. Dies ergab die jährliche Umfrage von Waldschutz Schweiz an der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL.
Bild eines fliessenden Baches

Anhaltend hohe Pestizidbelastung in kleinen Bächen

Kleine Fliessgewässer sind mit einer Vielzahl von Herbiziden, Fungiziden und Insektiziden belastet. Eine im Auftrag des Bundesamts für Umwelt erstellte und heute publizierte Studie zu fünf Schweizer Bächen zeigt: In keinem Fall wurden die gesetzlichen Anforderungen an die Wasserqualität eingehalten.
Hummel an Rapsblüte

Bienen und Fliegen wirken ähnlich wie Pflanzenzüchter

Bestäubende Insekten beschleunigen die Evolution von Pflanzen, aber je nach Bestäuber entwickelt sich die Pflanze unterschiedlich. Bereits nach neun Generationen ist die gleiche Pflanze grösser und duftet stärker, wenn sie von Hummeln bestäubt wird als von Fliegen. Dies belegt eine Studie von Evolutionsbiologen der Universität Zürich.
Bohrkerne an Bäumen genommen

Können Baumringe Vulkanausbrüche vorhersagen?

Auf der Suche nach besseren Indizien für bevorstehende Vulkanausbrüche sind Wissenschaftler der Eidg. Forschungsanstalt WSL und der ETH Zürich auf einen überraschenden Kandidaten gestossen: Jahrringe von Bäumen könnten Eruptionen ankünden.
Zurich
Überwiegend bewölkt
17.2 ° C
18 °
16 °
87 %
1kmh
40 %
Mo
26 °
Di
27 °
Mi
27 °
Do
28 °
Fr
22 °